NagoyaBlockchain
Genetische Ressourcen dezentral managen

NagoyaBlockchain

Förderjahr 2018 / Project Call #13 / ProjectID: 3593

Wer sind wir? Die Vielfalt Erleben GmbH ist als 100% Tochter des Vereins Arche Noah engagiert bei der Erhaltung und Rettung gefährdeter Kulturpflanzen. Die GmbH kümmert sich um die Verfügbarmachung und den Vertrieb von Pflanzen und Saatgut. Eine unserer Aufgaben ist es, das Nagoya Protokoll im Betrieb umzusetzen.

Für wen ist es? Die Blockchain dient der Dokumentation des Zugriffs auf genetische Ressourcen. Die Plattform ist für jeden, der mit genetischen Ressourcen Forschung und Entwicklung betreibt oder daraus resultierende Erträge fair teilen will. Die Zielgruppe sind:

  • weltweit Vereine zur Erhaltung von Sortenvielfalt
  • staatliche Genbanken
  • Landwirte, Züchter
  • Lebensmittelproduktion sowie Groß- und Einzelhandel

Was ist es? Das Projekt dient zur Bürokratievereinfachung und dokumentiert rückverfolgbar die Weitergabe von z.B. Saatgut. Das Nagoya Protokoll bezweckt den fairen Ausgleich wirtschaftlicher Vorteile aus der Nutzung genetischer Ressourcen zwischen Geber(länder)n und Nehmer(länder)n. Ab Herbst 2018 wird auch in Österreich national umgesetzt, dann wird die Erfüllung der Verpflichtungen durch die Nutzer genetischer Ressourcen auch kontrolliert und geahndet. Die Plattform ermöglicht einfach die User-Compliance.

Wie funktioniert es? Über die Blockchain Technologie mit dem Open Source Etherum Protokoll können dezentral alle Bewegungen der genetischen Ressourcen dokumentiert werden. So ist das notwendige Vertrauen für den Nutzer geschaffen. 3 Schritte die auf der Plattform realisiert werden:

  • ID für die genetische Ressource vergeben
  • diese ID für den einzelnen Benutzer personalisieren
  • Vorteile für den Ausgleich melden

Projektteam