Reverse Engineering Online Maps
Female avatar
Florian Ledermann

Reverse Engineering Online Maps

Förderjahr 2020 / Stipendien Call #15 / Stipendien ID: 5227

Das Projekt „Reverse Engineering Online Maps“ soll einen völlig neuartigen Einblick in die innere Funktionsweise von interaktiven Online-Visualisierungen und Karten geben. Wie können Laien die Entstehungsprinzipien einer Visualisierung prüfen, und wie können wir die Flut von täglich neuen Darstellungen im Web sichten und katalogisieren?

Die Grundidee der vorgeschlagenen Methode ist, den mit einer interaktiven Visualisierung im Web ausgelieferten JavaScript-Code automatisch zu analysieren, um die zur Anwendung kommenden Darstellungstechniken zu identifizieren. Dazu wird mittels Source Code Instrumentation zu jedem visuellem Attribut der Grafik ein Transformations-Graph aus dem Code extrahiert, der die Berechnungsschritte von den Daten bis zur Visualisierung nachvollziehbar macht. In diesem Graphen können automatisch Muster, die bekannten Visualisierungsalgorithmen entsprechen, und deren Parameter und Eingabedaten erkannt werden, und so die Eigenschaften der Visualisierung erklärt werden.

Uni | FH [Universität]

Technische Universität Wien

Gesamtklassifikation

Dissertation | PhD