Netidee Blog Bild
derWarteraum - Testing, Adaptierung und Projektabwicklung
Phase 3 und 4 unseres Projekts (29.11.2023)
Förderjahr 2021 / Projekt Call #16 / ProjektID: 5695 / Projekt: derWarteraum

Nachdem derWarteraum im Projektteil vorläufig fertig programmiert wurde (siehe Blogeintrag) wurde die geschaffene Software im dritten Projektteil auf ihre Inbetriebnahme vorbereitet. Um allfällige Probleme bereits vor dem Ausrollen des Warteraums beseitigen zu können, haben unsere Partner:innen von INFOUND die Software in Absprache mit unseren Mitarbeiter:innen intensiv getestet.

Nach internen Tests durch die Entwickler:innen wurde mit unseren Mitarbeiter:innen ein Testlauf koordiniert. Dabei haben wir insbesondere darauf geachtet, eine große Breite unterschiedlicher Betriebssysteme, Geräte und Browser abzudecken. Bei der Umsetzung des Warteraum ist es uns wichtig, möglichst vielen Menschen auch unabhängig von ihrer technischen Ausstattung einen möglichst barrierearmen Zugang zu den Services des Relay-Service im Allgemeinen und des Warteraum im Speziellen zu ermöglichen. Die Ergebnisse des Testlaufs wurden in die Software hinter dem Warteraum eingearbeitet. Die Vorbereitung der Inbetriebnahme hat den Abschluss dieses Projektteils dargestellt.

Im vierten Schritt des Projekts wurde zunächst die Projektleitung intern an die Geschäftsführung unseres Vereins übergeben, um die finale Implementierung des Warteraums und die Abwicklung der netidee-Förderung zu koordinieren. Aufgrund aufwändiger technischer Vorbereitungen hat sich die Implementierung des Warteraums zuletzt leider deutlich nach hinten verschoben und wir können das Service leider erst im Jänner 2024 ausrollen.

Mit dem Ausrollen des Warteraums ist es gehörlosen und schwerhörigen Menschen in Österreich nun besser denn je zuvor möglich, die Services des Relay-Service in Anspruch zu nehmen. In Zukunft können wir für unsere Kund:innen nicht nur eine bessere Planbarkeit der Verfügbarkeit des Relay-Service ermöglichen, sondern ermöglichen es ihnen auch, dessen Services auch außerhalb seiner Öffnungszeiten in Anspruch zu nehmen. Zugleich können wir aufgrund besserer Abläufe in den einzelnen Kontakten zwischen Kund:innen und Mitarbeiter:innen Wartezeiten reduzieren und hoffen, zukünftig mehr Anfragen abwickeln zu können als das bisher möglich war. Zugleich ist es uns nun endlich möglich, die Mitarbeiter:innen des Relay-Service zu entlasten.

Der Abschluss des Projekts wurde dem Fördergeber über die erbetenen Unterlagen beschieden und umfangreich dokumentiert. Anhand der Vorgaben der Internet Stiftung haben wir nicht nur eine Anleitung zur Benutzung der Software für Anwender:innen entwickelt, sondern auch eine Entwickler:innendokumentation, die es erlaubt, auf der erarbeiteten Open Source-Software aufzubauen und das Projekt für die Zukunft weiterzuentwickeln. Die Software wird der Öffentlichkeit unter einer Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt und ist unter https://www.relayservice.at/warteraum/ abrufbar.

CAPTCHA
Diese Frage dient der Überprüfung, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und um automatisierten SPAM zu verhindern.
    Datenschutzinformation
    Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Internet Privatstiftung Austria - Internet Foundation Austria, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Zur Personalisierung können Technologien wie Cookies, LocalStorage usw. verwendet werden. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: