mobile-atlas-probe-assembly
Einblicke ins MobileAtlas Deployment
Praktische Einblicke ins Messsystem (30.08.2021)
Förderjahr 2020 / Stipendien Call #15 / ProjektID: 5248 / Projekt: Net Neutrality Analysis inside European Mobile Networks

Einblicke ins MobileAtlas Deployment

Nach dem Bauen der neuen MobileAtlas-Messstationen (wir nennen sie auch MobileAtlas-Probes) mit überarbeiteter Hardware mussten diese erst einmal auf unterschiedliche EU-Länder aufgeteilt werden. Jede vorhandene Messstation erweitert die MobileAtlas-Plattform mit ihrem Zugang zum örtlichen Mobilfunknetz, in welchem dann Messungen durchgeführt werden können. Mittlerweile sind neue Probes in acht verschiedenen Ländern platziert und einsatzbereit, eine ist leider am Postweg ins Zielland Slowenien verloren gegangen und seitdem nicht mehr aufgetaucht.

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei allen bisherigen MobileAtlas-Supportern bedanken, die dieses Projekt und somit auch meine Masterarbeit ermöglichen. Natürlich suchen wir auch weiterhin nach Freiwilligen, die unser Projekt unterstützen und eine Messtation in einem EU-Land hosten können - benötigt wird vor Ort nur Stromanschluss und Internet-Uplink via Ethernet.

mobileatlas probe assembly
Zusammenbau der neuen Messstationen, die im Vergleich zur ersten Version einige Hardwareupgrades erhalten haben

Sobald die Messstation am Einsatzort angeschlossen wird, verbindet sie sich via Wireguard zu einem MobileAtlas VPN-Server und ist dadurch für uns intern erreichbar. Der VPN ist von da an als Default-Gateway festgelegt, damit abgesehen vom VPN Traffic keine eingehenden oder ausgehenden Verbindungen zu anderen IP-Adressen von der Messstation verursacht werden. Um eine möglichst hohe Verfügbarkeit der Probes zu gewährleisten, läuft außerdem ein Watchdog, der die Messstation neustartet wenn sie ein paar Minuten lang keine Verbindung zu unserem VPN-Server zustande bringt.

Für das Managen, Updaten und Patchen der einzelnen Probes verwenden wir Ansible. Um einen Überblick über die aktuell aktiven Messstationen zu behalten, gibt es außerdem ein Web-Interface, in dem die Statusinformationen, die von den Probes via REST übermittelt werden, zusammengefasst dargestellt werden.

mobile-atlas-web-dashboard
Auch über das MobileAtlas Web-Interface können die Messstationen gesteuert werden

Messbeginn

Mittlerweile sind 15 SIM-Karten aus insgesamt 5 verschiedenen Ländern einsatzbereit und die Messungen in vollem Gange. Die ersten Ergebnisse sehen schon recht vielversprechend aus und auch beim Verfassen der Masterarbeit geht es gut voran. Mein Ziel ist es, die Arbeit bis Oktober fertigzustellen. Drückt mir die Daumen! :)

 

CAPTCHA
Diese Frage dient der Überprüfung, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und um automatisierten SPAM zu verhindern.
    Datenschutzinformation
    Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Internet Privatstiftung Austria - Internet Foundation Austria, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: