Netidee Blog Bild
Überblick und Kick Off | Eintrag Februar 2017
(08.08.2017)
Förderjahr 2016 / Projekt Call #11 / ProjektID: 1933 / Projekt: Tracking the Trackers

Ziel des Projekts „Tracking the Trackers“ ist der Aufbau einer Online-Wissensplattform über digitales Tracking, Profiling und das Geschäft mit den persönlichen Daten – mit einem Fokus auf die gesellschaftlichen Implikationen kommerzieller Datenpraktiken.

Neben einer kuratierten und annotierten Datenbank über tausende Quellen von akademischer Forschung bis Medienberichterstattung werden wir „Profile“ über Datenhandelsunternehmen sowie ein Glossar zusammenstellen. Kernzielgruppe sind englischsprachige Fachöffentlichkeiten in Journalismus, Wissenschaft, Aktivismus und Politik. Die Plattform soll zur global führenden Anlaufstelle zum Thema werden.

Getragen vom unabhängigen Wiener Forschungsinstitut Cracked Labs und geleitet von Wolfie Christl basiert das Projekt auf international anerkannter Expertise in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Vermittlung. Neben dem vielfach ausgezeichneten Online-Spiel Data Dealer und der Mitarbeit bei der Web-Doku-Serie do not track (2015) wurde etwa im Herbst 2014 die deutschsprachige Studie Kommerzielle Überwachung im Alltag (2014) veröffentlicht. Im Rahmen einer Kooperation mit dem Privacy and Sustainable Computing Lab der Wirtschaftsuniversität Wien wurde 2016 der von Wolfie Christl und Sarah Spiekermann verfasste Report Networks of Control publiziert.

Für die Online-Wissensplattform „Tracking the Trackers“ wurden in den letzten Jahren bereits viele inhaltliche und konzeptionelle Vorarbeiten geleistet. In einem ersten Schritt wird nun ein erster Prototyp entwickelt, der Funktionsweise und Nutzen der Plattform zeigt. Dazu werden erste Inhalte auf- und eingearbeitet. Im Herbst 2017 soll eine Alpha-Version online gehen. Parallel dazu wird im Frühling und Sommer 2017 an einem komplementären Forschungsprojekt mit dem Arbeitstitel „Digital Tracking, Profiling and Decisions on People. Assessing the Social Implications of Today’s Personal Data Ecosystems“ gearbeitet. Da sich beide Vorhaben inhaltlich ergänzen, wurde die Laufzeit des Projekts von “Tracking the Trackers” in Absprache mit der Internet Privatstiftung Austria auf eineinhalb Jahre ausgedehnt.  

Wolfie Christl

Profile picture for user wolfie.christl
Wolfie Christl lebt in Wien und beschäftigt sich seit 15 Jahren mit den gesellschaftlichen Implikationen von Informations- und Kommunikationstechnologie, insbesondere mit der Ökonomie persönlicher Daten im digitalen Zeitalter. Im Herbst 2016 wurde sein gemeinsam mit der Forscherin Sarah Spiekermann verfasstes Buch "Networks of Control" veröffentlicht – eine umfassende Studie zu kommerzieller digitaler Überwachung, Online Tracking, Big Data und Privatsphäre. Seine 2014 veröffentlichte Studie zum Thema wurde im deutschen Sprachraum breit diskutiert und im Europäischen Parlament präsentiert. Wolfie Christl ist Leiter von Cracked Labs, dem Wiener Institut für kritische digitale Kultur, und Mitinitiator des international vielfach ausgezeichneten Online-Spiels "Data Dealer", das sich mit viel Witz und Ironie den brisanten Themen Überwachung und Datenschutz widmet. Er war 2015 außerdem als inhaltlicher Berater für DONOTTRACK tätig, einer mehrteiligen Web-Doku über digitales Tracking, schreibt unregelmäßig für Medien wie die FAZ und hat viele Vorträge und Workshops in Europa und den USA gehalten. Er und seine Projekte wurden u.a. in der New York Times, Washington Post, Forbes, Guardian und Le Monde zitiert. Auszeichnungen u.a. Games for Change Award (USA), e-virtuoses Serious Games Award (FR), Jury-Auszeichnung beim Staatspreis Multimedia (AT).
CAPTCHA
Diese Frage dient der Überprüfung, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und um automatisierten SPAM zu verhindern.