Wichtige Schritte in Richtung Internationalisierung
Neue Interessenten aus Deutschland, Italien, Österreich und den Vereinigten Staaten von Amerika (13.05.2021)
Förderjahr 2020 / Project Call #15 / ProjektID: 5095 / Projekt: WMTS4Elevation

Öffentlichkeitsarbeit

Bereits im Vorprojekt GPS-Info konnten Interessenten auch auf internationaler Ebene gewonnen werden. Eine kurze Übersicht kann unter dieser URL abgerufen werden: https://netidee.at/gps-info/erste-anwenderkontakte

Das internationale Interesse an den Projektergebnissen ist auch im Folgeprojekt ungebrochen:

Öffentliche Verwaltung

Neu für uns ist, dass auf internationaler Ebene erstmals Interessenten aus dem Bereich öffentliche Verwaltung gefunden werden konnten. Die öffentliche Verwaltung spielt als Datenbereitsteller eine zentrale Rolle für die Verbreitung neuer Technologien:

Deutschland:

Mit der Bezirksregierung Köln, Abteilung 7 – Geobasis NRW wurde vereinbart, dass auf der Grundlage von bereits frei verfügbaren hochauflösenden Höhendaten des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen ein Referenzdienst für Testzwecke vom Projektteam umgesetzt wird.

Italien:

In Abstimmung mit dem Amt für Landesplanung und Kartografie der Südtiroler Landesverwaltung wird auf Grundlage von Höhendaten mit 2,50 m Auflösung ein Referenzdienst für die gesamte Fläche von Südtirol eingerichtet.

Österreich:

In Österreich konnten die Projektpartner erstmalig auch Kontakte im kommunalen Bereich herstellen. Ein fachlicher Austausch über zukünftige Einsatzmöglichkeiten von WMTS-Standard in der kommunalen Verwaltung findet mit Expertinnen und Experten folgender Landeshauptstädte statt:

Stadt Linz: Open Commons Linz

Stadt Salzburg: MA 6/03-Vermessung und Geoinformation

Data user / developer

Auf der Datennutzerseite konnten zusätzliche wertvolle Kontakte geknüpft werden:

Anita Graser:

Die Mobilitätsforscherin Anita Graser beschäftigt sich mit der Frage, wie riesige Datensätze am besten für die Praxis genutzt werden können (siehe auch: https://anitagraser.com/about/)

Anita Graser nutzt bereits den Prototyp "Austrian Elevation Service" von Projektpartner Manfred Egger, um Höhen für jeden Standort in Österreich abzufragen (siehe auch: https://www.data.gv.at/anwendungen/ogd-lab/):

Höhenabfrage mit Prototyp Austrian Elevation Service

Im Rahmen eines Austausches mit Anita Graser wurde angedacht die Projektergebnisse für den effizienten Zugriff auf hochauflösende Höhendaten innerhalb des von Ihr entwickelten OGD.LAB zu nutzen.

Karsten Vennemann:

Der ursprünglich aus Deutschland stammende GIS-Experte wohnt in Seattle (USA) und arbeitet seit vielen Jahren mit frei zugänglichen Geodaten. Erst kürzlich konnte er im Rahmen der Konferenz "GIS in Action" eine Keynote Präsentation mit dem Titel "How access to open data and open software are shaping our world" halten. Link zur gesamte Präsentation (46 Minuten):

https://terragis.net/docs/presentations/keynote_GisInAction_open_data_and_software_2021.mp4

Verwendungsmöglichkeiten der Projektergebnisse im Rahmen seiner Applikationen (z.B. Sichtbarkeitsanalysen von geplanten Windkraftanlagen) konnten erkannt werden. 

Martin Isenburg: 

Vom LiDAR (Light detection and ranging) Experten Martin Isenburg wurde angeregt auch die Grundlagendaten der hochauflösenden Höhendaten im .las-Format über WMTS-Standard bereitzustellen.

Bei den Grundlagendaten handelt es sich um sogenannte Punktmesswolken, welche durch Interpolationsverfahren zu regelmäßigen Rastern weiterverarbeitet werden. Eine Beschreibung der Erhebung und Weiterverarbeitung der Grundlagendaten kann hier aufgerufen werden: https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/geobasis/stage-3d-messdaten/index.html

Technische Entwicklung

Auch bei der technischen Entwicklung kann von Fortschritten berichtet werden: 

Wie bereits im letzten Blog angekündigt, war eine Erweiterung der Bibliothek GDAL in Planung, um neben Bildern auch Höhendaten direkt in Standardsoftware (z.B. Q-GIS) einlesen zu können.

Im Rahmen der Entwicklungsarbeiten hat sich jedoch herausgestellt, dass kürzlich die GDAL-Version 3.2 erstmals das direkte Einlesen von Höhendaten über den WMTS-Standard unterstützt. Es wurde daher entschieden keine eigenständige Erweiterung der GDAL - Bibliothek zu entwickeln, sondern die existente Erweiterung zu nutzen.

Innerhalb der Linuxversion von Q-GIS konnte auch ein WMTS-Dienst des 10 m Höhenmodells von Österreich mit Erfolg direkt eingebunden werden (siehe Titelbild dieses Blogs). In der Windowsversion von Q-GIS funktioniert das direkte einlesen leider noch nicht.

Wir erwarten jedoch, dass im Rahmen der nächsten Version von GDAL bzw. Q-GIS die direkte Einbindung von Höhendaten auf Basis von WMTS auf unterschiedlichen Betriebssystemen möglich sein wird.

 

CAPTCHA
Diese Frage dient der Überprüfung, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und um automatisierten SPAM zu verhindern.
    Datenschutzinformation
    Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Internet Privatstiftung Austria - Internet Foundation Austria, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: