CoMatrix Reboot
Evaluierung des Matrix Protokolls für den Einsatz im IoT Umfeld (05.10.2020)
Förderjahr 2018 / Project Call #13 / ProjektID: 3441 / Projekt: CoMatrix

Nachdem das CoMatrix Projekt wegen personeller Verhinderungen brachgelegen ist, melden wir uns mit einem Reboot in neuer Besetzung des Projektteams zurück.

Neuer Projektleiter ist Matthias Hudler, der auch den Studiengang IT-Security an der FH-Campus Wien leitet und dem IT-Security Kompetenzzentrum vorsteht. Verstärkt wird das Team durch Tobias Buchberger und Ines Kramer, beide haben am FH-Campus Wien den Masterstudiengang IT-Security abgeschlossen und sind derzeit dort als wissenschaftliche Mitarbeiter*innen tätig. Derzeit ist unser Team damit beschäftigt auf den aktuellen Stand zu kommen, um die nächsten Schritte zu planen und dann die bestehende CoMatrix Codebasis weiterzuentwickeln. In der Zwischenzeit wurde im offiziellen Matrix Repository zwar ein Prototyp von einem CoAP-Proxy, der auf Ultra Low Bandwidth Netzwerkverkehr übersetzen kann, veröffentlicht [1]. Dieser unterscheidet sich von unserem Anwendungsfall und ist nicht für Ressourcen limitierte IoT Geräte nutzbar. Deswegen setzen wir unseren Plan das Matrix Protokoll für IoT Geräte verwendbar zu machen fort, und werden Euch über den Projektfortschritt am Laufenden halten.

[1] https://matrix.org/blog/2019/03/12/breaking-the-100-bps-barrier-with-ma…

CAPTCHA
Diese Frage dient der Überprüfung, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und um automatisierten SPAM zu verhindern.