Netidee Antrag stellen - die ersten Schritte
Mit den Worten „Stipendium“ oder „Förderung“ assoziieren wir oft einen komplizierten Einreichprozess, viele Unterschriften, Papierkram, Anträge an unterschiedlichen Stellen und zeitraubende postalische Versendungen. „Lohnt sich der Aufwand?“ fragt man sich und schätzt Aufwand und Nutzen ab - bei netidee ein klares JA.

Bei der netidee stehen Internetprojekte, die innovative Open Source Ideen umsetzen (netidee PROJEKT) bzw. die Bearbeitung Internet-bezogener Fragestellungen in wissenschaftlichen Abschlussarbeiten (netidee STIPENDIUM) oder wissenschaftliche Großprojekte (netidee SCIENCE)  im Mittelpunkt - mit dem Ziel der Förderung des Internets in Österreich. Wie man schnell und erfolgreich zu einer netidee Förderung kommt? Der folgende Blogeintrag geht auf sechs häufig gestellte Fragen ein und beantwortet diese simpel.

Einreichen soll so einfach wie nur möglich sein! Deswegen haben wir ein übersichtliches und klares Antragstool, das das Einreichen leicht und übersichtlich macht. Es ist uns wichtig, dass keine bürokratischen Hürden die Projektideen und Abschlussabreiten in den Schatten stellen.

1. Für wirklich jeden? 

Prinzipiell kann jede_r bei netidee einreichen. Egal ob Privatperson, Start-Up oder Verein. Wichtig ist, dass der Wohnsitz in Österreich ist.

2. Was kann ich einreichen?

Unterschieden wird, ob es sich um eine Abschlussarbeit einer Studentin oder eines Studenten einer österreichischen Hochschule handelt (Diplom-/Masterarbeit, Dissertation/ PhD) oder um ein Projekt. Entsprechend wird die Bewerbung entweder in der Kategorie Stipendium oder Projekt eingereicht.

3. Welche Voraussetzungen muss das Projekt/die Abschlussarbeit erfüllen?

Internet ist das Stichwort der netidee. Es muss sich um ein Thema oder Projekt rund um das Thema Internet handeln. Innovativ, nutzenstiftend und relevant (auch) für Österreich sind weitere Stichwörter, die von der Idee bis hin zur Durchführung immer im Hinterkopf beibehalten werden sollen. 

Bei der Einreichung eines Projekts ist zu beachten:

  • alle Projektergebnisse müssen Open Source sein
  • das Projekt hat Potenzial, das Internet weiterzuentwickeln und zu verbessern und so im täglichen Leben der Menschen noch stärker positiv zu verankern. Optimalerweise findet es eine Community, die es weiterträgt und eignet sich auch als Baustein für weitere darauf aufbauende Projekte

Bei der Einreichung für ein Stipendium gelten folgende Voraussetzungen: 

  • Studium an einer österreichischen Hochschule/Universität
  • Genehmigung des Themas der Arbeit durch die_den Betreuer_in liegt vor
  • die Abschlussarbeit muss als Open Source zur Verfügung gestellt werden

4. Wie hoch ist die Förderung?

Bis zu 50.000 Euro Förderung gibt es für die Umsetzung von Projekten, die Stipendien sind mit 5.000 Euro für Diplom- bzw. Masterarbeiten und 10.000 Euro für Dissertationen/PhD dotiert. Zusätzlich vergeben wird der Martin-Prager-Integrationspreis und ein Sonderpreis für "lokale Resilienz" in Höhe von 3.000€.

5. Bis wann kann ich einreichen? 

Die Bewerbung ist noch bis 27. Juli 2020 hier möglich! 

6. Wo kann ich einreichen?

Im netidee Antragstool ! Für die Registrierung ist lediglich eine gültige E-Mail-Adresse erforderlich. Sobald ein User-Account erstellt worden ist, kann man mit der Einreichung beginnen.Der Antrag kann beliebig oft bearbeitet werden (Zwischenspeichern nicht vergessen!) und sobald er fertig ist, einfach auf Einreichen klicken.

 

Weitere Fragen und Antworten findet man hier: https://www.netidee.at/faq

Gibt es noch Unklarheiten? Wir stehen für Rückfragen gerne zur Verfügung! Sie erreichen uns unter antrag@netidee.at oder werktags 10-13 Uhr unter 0660 8567445.

Das netidee-Team wünscht viel Erfolg bei den Einreichungen!

Sharing is caring!
CAPTCHA
Diese Frage dient der Überprüfung, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und um automatisierten SPAM zu verhindern.