Fraud Seeker: Kick Off & Start des Projekts
Der Beginn der Suche nach Investmentbetrug und gefälschten Medikamenten (31.01.2023)
Förderjahr / Projekt Call #17 / ProjektID: 6326 / Projekt: Fraud Seeker

Am 25.01.2023 fand das Kick Off Treffen zum Projektstart von Fraud Seeker statt. Das Team konnte sich einen Überblick über die aktuelle Lage zu den Themen verschaffen und einen ersten Plan für die nächsten Wochen und Monate erstellen.

Das Projekt Fraud Seeker will den Wirkungsbereich der Präventionsmaßnahmen der Watchlist Internet, der größten deutschsprachigen Präventionsplattform zum Thema Internetbetrug, maßgeblich erweitern. Die Watchlist Internet erhält täglich dutzende Meldungen zu aktuellen Betrugsfallen im Internet, die händisch von Betrugsexpert:innen bearbeitet und beantwortet werden. Hier wurden in den letzten Monaten auffällig viele Betrugsversuche in den Themenfeldern Investment und Medikamente registriert. Das Projekt Fraud Seeker geht diesem Trend jetzt auf den Grund.

 

Investmentbetrug oder Crypto-Trading-Fraud, ein Überblick

Gewinnversprechen, die zu gut klingen, um wahr zu sein. Trading-Bots, die das investierte Kapital in wenigen Tagen vervielfachen und 250 € Investments, aus denen vierstellige Schuldenberge entstehen. Online Investments boomen, und damit auch Investmentbetrug. Vor allem im Bereich Kryptowährungen gibt es hier großen Handlungsbedarf.

Fraud Seeker wird in einem ersten Schritt Merkmale betrügerischer Investment- und Trading-Plattformen identifizieren. In einem zweiten Schritt werden Scraping-Lösungen entwickelt, mit denen gezielt nach betrügerischen Investmentangeboten gesucht und in Folge dann gewarnt werden kann.

 

Gefälschte Medikamente und unsichere Nahrungsergänzungsmittel

Egal ob Werbung für Viagra auf Facebook oder Fake-Shops die verschreibungspflichtige Medikamente online anbieten: Auch der Onlinehandel mit Medikamenten boomt. Vieles ist gar nicht erlaubt, doch das wissen viele Konsument:innen nicht.

Fraud Seeker wird erheben, wo und wie gefälschte Medikamente angeboten werden. Auch der Onlinehandel mit THC- und CBD-haltigen Nahrungsergänzungsmitteln wird genauer unter die Lupe genommen.

Tags:

Internetbetrug Onlineshops Cybercrime scams Fake-Shop Scraping Prävention
CAPTCHA
Diese Frage dient der Überprüfung, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und um automatisierten SPAM zu verhindern.
    Datenschutzinformation
    Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Internet Privatstiftung Austria - Internet Foundation Austria, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Zur Personalisierung können Technologien wie Cookies, LocalStorage usw. verwendet werden. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: