digi4under6
digi4under6: In der Einstiegsphase rauchen die Köpfe – und viele denken mit!
Gegenseitiges Lernen – zu Gast bei unserem Kooperationspartner, der Nikolausstiftung (31.01.2018)
Förderjahr 2017 / Project Call #12 / ProjektID: 2333 / Projekt: digi4under6

Gegenseitiges Lernen – Zu Gast bei unserem Kooperationspartner, der Nikolausstiftung

Am 22. Jänner waren wir von der pädagogischen Leiterin der Nikolausstiftung, Susanna Haas, eingeladen, an ihrem „Demokratieprojekt Kindergarten“ mitzuarbeiten und mitzudenken. Ziel ihres Jahresprojektes ist es, der Frage nachzugehen, wie eine demokratische Pädagogik im Kindergarten gelebt werden bzw. eine Partizipationskultur in den Einrichtungen entwickelt werden kann. Eine gute Gelegenheit unsere Projektpartner besser kennen zu lernen.

Wir konnten die Gelegenheit nutzen, andere Strukturen kennen zu lernen sowie die Probleme und Lösungsansätze bei der Neuimplementierung von Themen im Kindergarten und in Kindergruppen mitzuverfolgen. Wir konnten viel daran für unser Projekt lernen:

  • Es muss von Seiten der Leitung ein starkes Commitment, einen Auftrag zur Implementierung des Themas und zur Entwicklung von passenden Prozessen dafür geben
  • Neuimplementierungen von pädagogischen Zugängen verlangen ein fundamentales Umdenken in der Praxis der Kindheitspädagogik
  • Eine Initiative, die das Projekt in Gang bringt, kann helfen
  • Es braucht handelnde Personen, die sich mit dem Thema identifizieren und es gerne umsetzen
  • Pädagogische Fachkräfte werden herausgefordert, das Kind als selbstbestimmtes und mitentscheidendes Subjekt wahrzunehmen, als Akteur seiner eigenen Entwicklung, als mündige Person, die sich in alle Entscheidungen, die sie betreffen, potenziell einmischen will, einmischen kann und einmischen darf. Kinder so wahrzunehmen und ihnen so zu begegnen ist eine Frage der pädagogischen Haltung und stellt hohe persönliche Anforderungen an Erwachsene dar.
  • Es braucht Methoden, auf die man zurückgreifen kann.
  • Wenn Freude und Freiraum da ist, kann man mit Methoden arbeiten und sie langfristig in den Kindergartenalltag integrieren

Was hat das mit Medienbildung zu tun?

Sehr viel. Denn der Einsatz von Medien in der Arbeit mit Kindern fordert bestehende Strukturen ebenso heraus wie er ein Umdenken in der Praxis verlangt. Es verändert die Rolle der PädagogInnen: Sie sind gefordert, die Ideen, Interessen und Lösungsvorschläge der Kinder aufzugreifen und mit ihnen weiter zu arbeiten, sich selbst auf unbekannte Terrains zu begeben und damit neue Räume für eine kooperative Medien- und Kommunikations-Kultur zu eröffnen.

Wir freuen uns sehr, dass die Nikolausstiftung auch bei unserem Projekt mit an Bord ist, mitdenken wird und uns Gelegenheit geben wird, unsere neuen Tools in der Praxis zu testen und zu reflektieren.

CAPTCHA
Diese Frage dient der Überprüfung, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und um automatisierten SPAM zu verhindern.

    Weitere Blogbeiträge

    Datenschutzinformation
    Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Internet Privatstiftung Austria - Internet Foundation Austria, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: