Synthetic Content for Probe-Resistant Proxies
Profile picture for user Armin Huremagic
Armin Huremagic

Synthetic Content for Probe-Resistant Proxies

Förderjahr 2021 / Stipendien Call #16 / Stipendien ID: 5900

Proxies sind ein gängiges Mittel um in Ländern wie China, Indien, Iran etc., die Internet-Zensur zu umgehen. Ziel des Zensors ist es, jene Zugänge die zur Zensurumgehung verwendet werden zu finden und zu blockieren. Gängige Methoden dafür sind, die Kommunikationspakete nach bestimmten Keywords zu analysieren und basierend darauf zu blockieren oder mit einer Methode die "Active Probing" getauft wurde. Dabei versucht der Zensor direkt mit dem Server zu sprechen, um festzustellen ob es sich um einen Proxy ins freie Internet handelt. Im Jahr 2020 wurde HTTPT vorgestellt, ein probing-resistententer Proxy, der sich als gewöhnlicher HTTP-Webserver tarnt. Eine der Schwächen von HTTPT ist jedoch, dass die Index-Seite als harmlose Webpage maskiert werden muss, um nicht vor dem Zensor aufzufliegen. Diese Arbeit zielt darauf ab, dieses Problem zu lösen, indem sie Methoden entwickelt, um maskierende Inhalte für jeden HTTPT Proxy automatisiert, mithilfe von Deep Learning und OpenAI, zu generieren.

Uni | FH [Universität]

FH St. Pölten

Gesamtklassifikation

Diplomarbeit
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Internet Privatstiftung Austria - Internet Foundation Austria, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: