Impact of Artificial Intelligence on Women’s Human Rights
An International Legal Analysis
Profile picture for user Stephanie Grasser
Stephanie Grasser

Impact of Artificial Intelligence on Women’s Human Rights

Förderjahr 2021 / Stipendien Call #16 / Stipendien ID: 5843

KI hat sehr viele positive Effekte und kann sowohl für das Leben individueller Personen als auch gesamtgesellschaftlich viele Vorteile hervorrufen. Nichtsdestotrotz kann der Gebrauch von künstlicher Intelligenz die Grund- und Menschenrechte beinträchtigen, u.a. eine Diskriminierung des Geschlechts verursachen. Eine große Problematik ist hierbei insbesondere, dass die eingespeisten Daten auf Grund derer die Technologie agiert, diskriminierend sein können. Maschinen erzeugen ein Gefühl der Objektivität. Diese ist oftmals nicht vorhanden, da die relevanten Daten im System menschengemacht und daher subjektiv, teilweise auch von Stereotypen geprägt, sind. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Diskriminierungen gegenüber Frauen in diesen Daten der KI zu finden sind. Die Diplomarbeit beschäftigt sich mit den Auswirkungen dieser Diskriminierungen auf Frauenrechte und erforscht dabei bereits vorhandene Schutzmechanismen als auch aktuell diskutierte Lösungswege für die Zukunft.

Uni | FH [Universität]

Universität Graz

Gesamtklassifikation

Diplomarbeit