LoRa Databridge
erhöhte Reichweite für lokale Funksensoren

LoRa Databridge

Förderjahr 2021 / Projekt Call #16 / ProjectID: 5788

Wer sind wir? Henri Ruotsalainen / Senior Researcher, Tobias Dam / Researcher, n.n / Junior Researcher Motivation: Es gibt verschiedene nützliche drahtlose Sensoren, die jedoch aufgrund einer begrenzten Reichweite nicht beliebig eingesetzt werden können. Für wen ist es? • Privatpersonen: Smart-Home-Anwender • Unternehmensbereiche, die in drahtlose IoT-Technologie investieren: Landwirtschaft, Verleihunternehmen. Fachmärkte, Paketdienste,... • Kommunen, die z. B. in Smart-City-Technologie investieren, z. B. im Rahmen des Abfallmanagements

Heutzutage können drahtlose Sensoren aufgrund ihrer Schnittstellen in zwei Kategorien eingeteilt werden: Lokale drahtlose und long-range drahtlose (LPWAN) Sensoren. Typische Anwendungsfälle dieser Technologien sind z. B. Smart-Home Sensoren oder die Überwachung der Luftqualität mit LPWAN-Sensoren. Für Anwendungsfälle, bei denen Daten von mehreren lokal montierten Sensoren drahtlos über größere Entfernungen übertragen werden müssen, gibt es jedoch eine deutliche Technologielücke.

Der wesentliche Teil der Lösung wird von zwei Gateway_x0002_Einheiten gebildet. Das entfernte Gateway unterstützt mehrere lokale Funkprotokolle und auch die LoRa_x0002_Technologie. Das zweite Gateway ist mit einem LoRa-Modem ausgestattet. Die beiden Gateways bilden eine Datenbrücke, die in der Lage ist, die Daten von lokalen Sensoren drahtlos über größere Distanzen sicher in Richtung eines Servers zu routen.