Schneller Konter
Toolbox: Zivilcourage und kreative Gegenrede im Internet

Schneller Konter

Förderjahr 2019 / Project Call #14 / ProjectID: 4589

Wer sind wir? Das Team von ZARA betreibt die Beratungsstelle #GegenHassimNetz und wir wollen engagierten User*innen einen Werkzeugkasten an die Hand geben, der ihnen eine rasche, kreative und gut sichtbare Reaktion auf Hasspostings in Sozialen Medien erleichtert und so “Silencing” vorbeugt.

Für wen ist es? Das Tool unterstützt Menschen, die Soziale Medien nutzen, und die Betroffene oder Zeuginnen von Hass im Netz sind. Es richtet sich also an jene, die das Phänomen Hass im Netz bereits wahrgenommen haben und etwas dagegen tun möchten - aber noch nicht wissen, dass sie etwas tun können und wie. Diese Gruppe ist groß und aufmerksam (⅔ der Fälle werden der Beratungsstelle von Zeuginnen gemeldet).

Was ist es? Viele Userinnen haben die Erfahrung gemacht, dass bei hitzigen, hasserfüllten Debatten ausgewogene und differenzierte Gegenrede in Sozialen Medien untergeht oder gar mit weiterem Hass beantwortet wird. Klassische Versuche der Gegenrede wirken oft langsam, bieder, unbeholfen, langweilig und uncool - alles Attribute, die im Netz zu wenig Sichtbarkeit und Effekt führen. Immer mehr Nutzerinnen ziehen sich daher ganz zurück oder mischen sich nicht mehr ein. Das schränkt die Meinungsvielfalt ein.

Wie funktioniert es? Userinnen, die Hass im Netz erleben, können mit unserem Tool sofort, einfach und lustvoll selber Gegenrede produzieren. Die einzelnen Bausteine sind von Expertinnen ausgewählt. User*innen können anhand bewährter und wirkungsvoller Strategien ihre Interventionen individuell gestalten. Sie werden gestärkt und motiviert. Das führt zu weniger “Silencing” und zu mehr Zivilcourage im Internet.