Deutsche Chips nutzen Werkzeug aus Österreich
Europas führendes FPGA Werkzeug kommt aus Wien (02.05.2022)
Förderjahr 2018 / Project Call #13 / ProjektID: 3084 / Projekt: Digitale Bausteine programmieren

Die Symbiotic GmbH hat vor 7 Jahren mit Unterstützung von Netidee das erste Werkzeug zur Konfiguration von FPGA Bausteinen entwickkelt. Diese Software verwendet nun die Firma Cologne Chip zur Konfiguration ihres selbst entwickelten FPGA Chip.

Damit hat sich die Firma Cologne Chip mehrere Millionen Euro an Entwicklungskosten erspart.

Bisher war es üblich, dass FPGA Firmen wie Xilinx, Altera, Lattice, oder Microsemi die Konfigurationssoftware für ihre Chips selbst entwickelt haben.

Auch China investiert massiv in die Verfügbarkeit ihrer eigenen FPGA. Firmen wie Gowinsemi, Anlogic, oder Efinix müssen Millionen an Entwicklungskosten aufbringen, damit Elektronikentwickler die FPGA in den von ihnen designten Geräten wie Kameras, Funkstationen, Steuergeräten, einsetzen können.

Schaltungsdesigns für Ethernet und andere Datenschnittstellen werden auf FPGA implementiert. In den letzten Jahren hat sich um die von Symbiotic EDA entwickleten Design Werkzeuge eine Entwicklercommunity gebildet, die diese Schaltungsdesigns kostenlos zur Verfügung stellt.

Auch Google setzt im  Rahmen seines open source chip design Projektes https://efabless.com/open_shuttle_program die Chipdesign-Werkzeuge von Symbiotic EDA ein.

Nach dem Erfolg der FPGA Werkzeuge unterstützte Netidee leider nicht die Vision von open source Chipdesign-Werkzeugen. Wie viele Erfolgsgeschichten die in Österreich begonnen wurden, wird auch diese Geschichte in den USA fortgesetzt.

Edmund Humenberger

Profile picture for user edmund.humenberger
Open Source Aktivist seit 1992, Unternehmer und Berater

Skills:

FPGA
CAPTCHA
Diese Frage dient der Überprüfung, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und um automatisierten SPAM zu verhindern.

    Weitere Blogbeiträge

    Datenschutzinformation
    Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Internet Privatstiftung Austria - Internet Foundation Austria, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: