Die FPGA Welt bewegt sich Richtung Open Source
Quicklogic verwendet Open Source Tools fü sein neuestes Produkt (11.07.2020)
Förderjahr 2018 / Project Call #13 / ProjektID: 3084 / Projekt: Digitale Bausteine programmieren

5 Jahre nachdem netidee die Entwicklung eines open source Werkzeuges zum Programmieren eines FPGAs finanziert hat, verwendet nun der kalifornische FPGA Hersteller Quicklogic eben dieses für sein neuestes Produkt.

Das Team um Edmund Humenberger ist vor fünf Jahren angetreten, die Welt der FPGA Programmierwerkzeuge zu verändern. Zu diesem Zeitpunkt gab es nur proprietäre Werkzeuge, die von den FPGA Herstellern Xilinx, Altera, Microsemi, Lattice und Quicklogic für ihre Chips zur Verfügung gestellt wurden.

Obwohl 2015 sich Open Source Werkzeuge für Programmierer bereits durchgesetzt hatten, gab es damals keine Open Source Werkzeuge für FPGAs. Die Hersteller der FPGA Chips stellten die notwendige Dokumentation nicht zur Verfügung.

Mit finanzieller Unterstützung von Netidee hat Claire Wolf in mehrmonatiger Kleinarbeit die weltweit erste vollständige öffentlich verfübare Dokumentation eines FPGA erstellt. Im Rahmen des Projektes CrOG hat Claire Wolf dann auch noch die ersten Open Source Programmier Tools für diesen FPGA geschrieben und veröffentlicht.

Um diese von netidee finanzierten Werkzeuge hat sich in den letzten Jahren weltweit eine Community von mehreren tausend FPGA Designern entwickelt. Esden gab 2019 in seinem Vortrag in Californien einen guten Überblick.

Mehrere Firmen wurden bereits weltweit gegründet, um FPGA Boards zu verkaufen, die mit den Open Source Werkzeugen programmiert werden können. 

ULX3S  Orange Crab Alhambra  iceBreaker  tinyFPGA  Tundra Labs Nandland

Dass nun eine FPGA Hersteller selber diese Open Source Werkzeuge verwendet, ist ein großer Meilenstein.

https://www.crowdsupply.com/quicklogic/quickfeather

Tags:

FPGA

Edmund Humenberger

Profile picture for user edmund.humenberger
Open Source Aktivist seit 1992, Unternehmer und Berater

Skills:

FPGA
CAPTCHA
Diese Frage dient der Überprüfung, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und um automatisierten SPAM zu verhindern.

    Weitere Blogbeiträge

    Datenschutzinformation
    Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Internet Privatstiftung Austria - Internet Foundation Austria, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: