Grafikkarte entwickelt für IBM-XT kompatible PCs aus dem Jahr 1983
mit Hilfe unserer Open Source FPGA Werkzeuge (19.05.2021)
Förderjahr 2018 / Project Call #13 / ProjektID: 3084 / Projekt: Digitale Bausteine programmieren

Neue FPGA basierte Grafikarte für den ersten IBM PC mit open source FPGA tools entwickelt.

Das ISA Interface wurde von IBM entwickelt und kam erstmals im  IBM-XT PC 1983 zum Einsatz. Die allgemeine Verfügbarkeit des ISA Bus Standard machte es anderen Herstellen mögllch, "IBM kompatible" PCs herzustellen. Verwendet wurden damals Grafik Standards wie EGA oder CGA. Heute sind kaum noch Monitore zu finden, die diese Standards anzeigen können. Deshalb hat @TubeTimeUS eine Grafikkarte entwickelt, die man in einen 30 Jahre alten PC stecken kann. Die auf diesen alten PCs laufende Software generiert CGA oder EGA Grafik, der FPGA auf der Grafikkarte wandelt diese in den VGA Standard um und gibt dieses Signal über die VGA Stecker auf der Grafikkarte aus. Damit können Retro Fans alle aktuellen LCD Monitore verwenden, die einen VGA Eingang haben.

EGA FPGA graphics card

Die Lösung zur Umwandlung von EGA und CGA in VGA ist in der Hardwarebeschreibungssprache Verilog geschireben und wird mit den von uns im Rahmen des CroG Projektes entwickelten  open source Werkzeugen in die Konfigurationsdatei für den FPGA umgewandelt.

Das Projekt wurde unter https://github.com/schlae/graphics-gremlin veröffentlicht.

Eine Beschreibung des Proejektes findet man auf https://hackaday.com/2021/05/18/retro-isa-card-means-old-slow-computers…

Tags:

FPGA

Edmund Humenberger

Profile picture for user edmund.humenberger
Open Source Aktivist seit 1992, Unternehmer und Berater

Skills:

FPGA
CAPTCHA
Diese Frage dient der Überprüfung, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und um automatisierten SPAM zu verhindern.

    Weitere Blogbeiträge

    Datenschutzinformation
    Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Internet Privatstiftung Austria - Internet Foundation Austria, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: