faircommons
Relaunch des Registered Commons Service als faircommons

faircommons

Förderjahr 2021 / Projekt Call #16 / ProjectID: 5867

Der Verein fairkom betreut Creative Commons in Österreich seit 2004 (https://creativecommons.at). 2006 wurde RegisteredCommons.org als ergänzender Service in Berlin zur WizardOfOs Konferenz vorgestellt.

Die internationale Creative Commons Community nutzt den Service bereits. Darüberhinaus soll der Service künftig auch Software-Entwickler:innen, Kreativschaffenden sowie der DIY Community zugänglich gemacht werden.

Dazu wird der Registrierungsprozess vereinfacht und RegisteredCommons als faircommons neu entwickelt. Der bereits bestehende Service dient dazu, die Eigentümerschaft und die Lizenz von digitalen Werken zu einem bestimmten Zeitpunkt belegen zu können. Der neue Service soll ermöglichen, den Hashwert einer Datei und deren Metadaten mittels Distributed Ledger Technologie zu speichern. Eine passende Creative Commons (CC) Lizenz soll leicht auszuwählen sein. Dazu erfährt der webbasierte Dienst einen Relaunch und zusätzlich soll der Service als App für die nextcloud angeboten werden.

faircommons soll sich langfristig als Dienst etablieren, um das Eigentum an digitalen Werken zu einem bestimmten Zeitpunkt rechtssicher nachweisen zu können. Das Problem des sogenannten Prioritätsnachweises im Urheberrecht wird dadurch gelöst und Rechtssicherheit für Werke mit CC-Lizenzen gewährleistet. Eine CC-Lizenz gilt dann, wenn im Zweifelsfall belegt werden kann, dass das Werk vom Urheber / von der Urheberin als Erstes in der Form veröffentlicht worden ist.

Darüber hinaus soll der Dienst auch als Verzeichnis für lizenzierte Werke genutzt werden. Das Projekt faircommons soll dazu beitragen, dass mehr Werke als Commons definiert und der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden. Ziel von faircommons ist es, digitale Commons langfristig zu wahren.

Projektteam