Roberta_und_r4G_Prototypen_1_und2
Robo4Girls Gehäuseentwicklung
Nachdem R4G Prototyp V1 nun fährt motzen wir Gehäuse-Design ordentlich auf (25.06.2019)
Förderjahr 2018 / Project Call #13 / ProjektID: 3850 / Projekt: Robo4girls

Bereits Mitte April konnten wir bereits die ersten Gehäuseprototypen in die Hand nehmen und Evaluieren. Beim netidee Spring Event präsentieren wir R4G2 mit 3 Druckgehäuse erstmals einem Fachpublikum. Am 6. Juni war sie erstmals am Robotics Day.

R4G Gehäuse Anpassungen seit Ende März

Am 12. April wurden die beiten Gehäuse wie folgt evaluiert:

Außenmaße

  • Beide Gehäuse sind zu hoch
  • Die Breite passt gut
  • Die Länge könnte man noch etwas erweitern

Innenmaße

  • Probe-Batteriefach passt nicht ins Gehäuse (Länge etwas zu gering)

 

R4G_First_Cases_Cat_and_Fish_type

 

Abbildung 1: Steckrichtungen Cat (links) und Fish (rechts)

Platzierung und Steckrichtung Micro:bit

 

Fish: Steckrichtung nach unten

  • Microbit steckt schief bzw. passt nicht in das Gehäuse weil an der Rückseite des Microbit die Strombuchse ca. 5 mm hervorragt und die Einsteck-buchse direkt an die Gehäusewand anschließt (Verlängerung nach vorne muss etwas länger sein).
  • Der Microbit versinkt zu tief im Gehäuse, letzte LED Reihe nicht mehr sichtbar

Cat: Steckrichtung nach oben

  • Motorshield ist sehr schwer einzusetzen und herauszunehmen
  • Wenn das Motorshield eingesetzt ist werden die Seitenwände etwas nach außen gedrückt da der Abstand zwischen den Abstandshaltern und dem Verschluss nicht breit genug für das Motorshield ist.
  • Die Einsteckbuchse liegt zu tief (schließt nicht mit der Außenwand ab), daher sinkt der Microbit zu tief ins Gehäuse ein (Letzte LED Reihe nicht mehr sichtbar) -> Abstandshalter zum Einschrauben des Microbit sind zu hoch

LEGO Noppen und Aussparungen:

  • Lego Haftung: Noppen an der Oberseite passen unterschiedlich gut (nur halbseitig)
  • Aufsetzrichtung von Legosteinen: haftet besser der Breite nach als der Länge nach
  • Wenn die Stecker-Buchsen angebracht sind ist der Abstand zu den Lego-Noppen zu gering
  • Einsteck-Löcher an den Seiten funktionieren, Einstecken der Legoteile benötigt jedoch viel Kraft
  • LEGO Noppen an der Unterseite
    • Fish: zu weit (war Druckfehler)
    • Cat: passen und bieten guten Halt

Zugänge und Verbindungen zur Elektronik

Ein- Ausschalter

  • Zugang von außen zum On/Off Schalters des Motorboards sollte gegeben sein. Bei der Steckrichtung Cat kann man den Schalter nach Einbau des Motorboards nicht mehr erreichen. Man könnte einen eigenen Schalter oder Taster an das Gehäuse anbringen und an der Rückseite des Motorboards anlöten.

Stecker für Motoren und Sensoren

  • Löcher für Stecker passen
  • Beschriftungen hinzufügen
  • Abstand zu LEGO Noppen zu gering

Noch einzubauen

  • Loch und Befestigung für Piezzo Buzzer (Buzzer auswählen)
  • Befestigung für ON/OFF Schalter

R4G Version 3 beim Robotics Day der FH Technikum Wien am 6. Juni 2019

Erisa_Sala_und_Andreas_Landl_mit_Robo4Girls_V1_und_V3_Robotics_Day"Frauen in die Technik? Das ist doch viel zu spät, findet das Zentrum für Interaktion, Medien und soziale Diversität (ZIMD) und sagt: Mädchen in die Technik!

Erisa Sala und Andreas Landl vom ZIMD haben uns im Rahmen des heurigen Robotics Day auf der FH Technikum mehr über ihren Zugang erzählt" (Online-Radio-Beitrag von Eva Wohlfarter auf technikumone.at)"

https://www.technikumone.at/roboter-fuer-alle/

 

Andreas H. Landl

Profile picture for user ahl@zimd.at
Faszinierend!
CAPTCHA
Diese Frage dient der Überprüfung, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und um automatisierten SPAM zu verhindern.
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.

    Weitere Blogbeiträge